Schirmherr

Partner

Weiterführender Link

Pro-Winterreifen

Aktion Winterreifen

In Deutschland gibt es ca. 185 Tage Winterreifenwetter. Denn nicht nur bei Schnee sind Winterreifen die angemessene Bereifung, sondern auch bei niedrigen Temperaturen (Orientierungswert unter 7°C), Eis, Regen und Hagel. Auch wenn die Winterreifenverordnung keine generelle Winterreifenpflicht begründet, muss derjenige, der bei Eis, Schnee und Matsch mit dem Auto unterwegs sein will, für eine angepasste Bereifung sorgen.

Die Straßenverkehrsordnung verlangt eine den Witterungsverhältnissen angepasste Bereifung. Wer bei Minusgraden, Eisglätte und Schneefall ohne Winterreifen unterwegs ist, muss mit 20 Euro Bußgeld rechnen. Wer mit Sommerreifen auf verschneiten oder vereisten Straßen Staus oder Verkehrsbehinderungen verursacht, erhält einen Bußgeldbescheid über 40 Euro und einen Punkt in Flensburg. Ein zusätzliches Argument für Winterreifen: Ist das Kraftfahrzeug nicht wintertauglich ausgestattet, kann es nach einem Unfall Probleme mit der Versicherung geben.

Winterreifen sind an der M+S-Kennzeichnung und dem Schneeflockensymbol zu erkennen. Für eine bessere Verzahnung mit der Fahrbahn sorgen Lamellen, viele kleine Einschnitte im Profil. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 mm Profiltiefe, doch empfohlen werden 4 mm. Denn gerade dann, wenn der Winterreifen seine Systemvorteile zum Einsatz bringen kann – zum Beispiel auf schneebedeckter Straße, auf Schneematsch und Eis – braucht er für Traktion, Handling und Kurvenführung mindestens 4 mm Profiltiefe. Unter 4 mm verringert sich das Haftungspotenzial. Wenn die Reifen dann noch durch Matsch und Schnee müssen, reichen Profiltiefen unter 4 mm nicht aus, um Wasser und Schnee aufzunehmen und abzuführen.

Auch modernste Technik kann Winterreifen nicht ersetzen. Sowohl Antiblockiersystem (ABS) als auch elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) sind bei unzureichender Profiltiefe auf Schnee oder Eis machtlos. Die richtige Winterausrüstung, angepasste Geschwindigkeit und ausreichender Abstand bei winterlichen Straßenverhältnissen sorgen für eine sichere Fahrt auch im Winter. Die Initiative PRO Winterreifen sorgt für mehr Sicherheitsbewusstsein beim Autofahrer – schützen Sie nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, und rüsten Sie rechtzeitig auf Winterreifen um!

Die Initiative „PRO Winterreifen“ geht vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) aus, der sie gemeinsam mit Partnern umsetzt. Die Deutsche Verkehrswacht spielt dabei eine herausragende Rolle, denn die Verkehrsexperten der örtlichen Verkehrswachten führen im Land informative Veranstaltungen für Autofahrer durch. Die Winterreifenzeit – von O(ktober) bis O(stern) -  ist auch an den landesweit aufgehängten Bannern zu erkennen.